Zukunftsorientierte Konzepte für Trainer, Berater und Coaches

The Best Of Neuroscience

9. Internationales Wissenschaftsforum 2017

16.12.2017 im Hilton Hotel Düsseldorf

 
Mit Deutschlands bekanntesten Wissenschaftskabarettisten Vince Ebert

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket als ehemaliges AFNB-Mitglied

zum "All Inclusive Preis" für das Highlight des Jahres

(Gültig bis 20.11.2017) 

statt 269,00 € nur 159,00 €*

inklusive:

Lunch-Buffet

Kaffeepausen und

Tagungsgetränke

 

Sichern Sie sich auch Ihr Ticket für das Abendprogramm

mit vielen Überraschungen und Showacts

statt 69,00 € nur 44,00 €*

inclusive Snack-Buffet

 

*Ticketpreis inkl. Versandkosten und zzgl. gesetzl. MwSt. Bitte bewahren Sie das Ticket gut auf. Bei Verlust ist kein kostenloser Ersatz möglich. Die Tickets sind vom Umtausch ausgeschlossen. Programmänderung vorbehalten.

Die Referenten 2017 im Überblick

18:30 Uhr

Vince Ebert

Zufällig erfolgreich!

Warum die Welt nicht berechenbar ist und wie wir das nutzen können

 

Inhalt des Vortrags:

 

Glauben Sie an den Zufall? Nein? Dann überlegen Sie mal, wie Sie Ihren Partner kennengelernt haben. Oder wodurch Sie Ihren ersten Job bekamen. War das wirklich alles geplant? Insgeheim sind wir davon überzeugt, wir verstünden die Welt, unseren Ehepartner und die Gesetze der Marktwirtschaft. Und für Erfolg – so heißt es allerorts – gibt es sowieso eine eindeutige Formel. Zufälle sind da allenfalls unbedeutende Störgrößen. Von wegen!

 

Spätestens nach der Finanzkrise ist klar: In komplexen Systemen gibt es eine Menge Dinge, die per se nicht berechenbar und noch nicht einmal beeinflussbar sind. Und seit jeher spielt der Faktor Zufall eine wesentliche Rolle: Porzellan wurde erfunden, weil Johann Friedrich Böttger Gold herstellen wollte. Tesafilm sollte ursprünglich Heftpflaster werden und Viagra wurde entdeckt, weil männliche Versuchspersonen ein Herzmedikament in der Testphase partout nicht mehr absetzen wollten.

 

In seinem Vortrag erklärt der Diplom-Physiker Vince Ebert anhand von humorvollen Beispielen aus Naturwissenschaft, Neuromarketing und Chaostheorie, wo uns überall der Zufall begegnet und warum wir uns so schwer mit ihm tun. Kein Wunder, denn das Irritierende am Zufall ist, dass er kein erkennbares Muster aufweist. Wir haben kein Sinnesorgan dafür. Und deswegen mögen wir ihn auch nicht besonders. Zu Unrecht! Denn gerade Zufälle sind absolut notwendige Bedingungen für Fortschritt und Innovation. Immerhin basiert das erfolgreichste System unseres Universums – die Evolution – auf dem Prinzip des Zufalls. Ohne „Trial and Error“ hätten sich im Tier- und Pflanzenreich niemals die großen Gewinner durchsetzen können.

 

Vince Ebert zeigt auf, was man aus der Natur über Erfolgsstrategien lernen kann und wie erfolgreiche Wissenschaftler und Unternehmensgründer gezielt den Zufall für sich genutzt haben. Er spricht darüber, welche Unternehmensstrategien vonnöten sind, um auf unberechenbare Ereignisse flexibel zu reagieren und damit auch in Zukunft innovationsfähig zu sein. Geben Sie dem Zufall eine Chance!

 

 

 

Über den Referenten:

 

Vince Ebert wurde 1968 in Amorbach im Odenwald geboren und studierte Physik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Nach dem Studium arbeitete er zunächst als Unternehmensberater bei Ogilvy & Mather Dataconsult und später in der Markt- und Trendfor- schung bei Publicis Frankfurt. 1998 begann er parallel seine Karriere als Kabarettist. Sein Anliegen: die Vermittlung von natur- und gesellschaftswissenschaftlichen Zusammenhängen mit den Gesetzen des Humors.

 

Vince Eberts Bühnenprogramme „Physik ist sexy“ (2004), „Denken lohnt sich“ (2007), „Freiheit ist alles“ (2010) und „Evolution“ (2013) machten ihn schnell als Wissenschaftskabarettisten bekannt, der mit Wortwitz und Komik sowohl Laien als auch wissenschaftliches Fachpublikum unterhält. Seit September 2016 tourt er mit seinem aktuellen Programm „Zukunft is the Future“ durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

 

Sein erstes Buch „Denken Sie selbst! Sonst tun es andere für Sie“ stand zwei Jahre ununterbrochen auf der Bestsellerliste und hat sich über 400.000 Mal verkauft. 2011 erschien sein zweites Buch „Machen Sie sich frei! Sonst tut es keiner für Sie“. Für die ARD ist er kurz vor der Tagesschau in „Wissen vor acht – Werkstatt“ den großen und kleinen Phänomenen des Alltags auf der Spur. In seinem dritten Buch „Bleiben Sie neugierig!“, das im Oktober 2013 veröffentlicht wurde, beantwortet Vince Ebert wie in der Sendung skurrile Fragen aus dem täglichen Leben. Sein aktuelles Buch „Unberechenbar“ ist im Frühjahr 2016 erschienen und steht seither auf der Bestsellerliste.

17:30 Uhr

Ramon Fauria

Neuromentalismus

Die Magie deines Geistes

 

Inhalt des Vortrags (in spanischer Sprache):
 

Seit dem Altertum wird das Gehirn als „Organ der Seele“ angesehen. Aber erst in jüngster Zeit ist es der Hirnfor­schung in enger Zusammenarbeit mit Psychologie und Psychiatrie möglich geworden, plausible Antwor­ten auf die Fragen zu geben, wie innerhalb der Interaktion von Genen und Umwelt das Psychische im Gehirn entsteht, wie sich unsere Persönlichkeit, unser Ich und unsere Handlungsmotive formen, wie psychi­sche Erkrankungen entstehen und welches die Wirkungsweisen von Psychotherapien sind.

 

Viele dieser Erkennt­nisse stellen das traditionelle menschliche Selbstbild als ein geistig-rationales Wesen und die Auffas­sung eines freien Willens, der sich über alle „materiellen“ Schranken hinwegsetzen kann, in Frage. 

 

 

 

 

Über den Referenten:

 

Nachdem er als Rechtsanwalt in London und in Barcelona und später als internationaler Vertriebsleiter und Trainer tätig war, beschloss er, sich neu zu erfinden und an seiner früheren Leidenschaft zu arbeiten: dem menschlichen Geist und seinem außergewöhnlichen Potenzial.

 

Ramon Fauria is ein innovativer Profi für Showmanship, Infotainment, strategische Markenkommunikation und Talent-Optimierung. Darüber hinaus ist er Mentalist, Infotainer, Keynote-Sprecher und Trainer. MA Professor für "Human Management" bei CETT, Universität Barcelona. Experte auf Gedankenmanagement: wie Sie Ihren Einfluss und Ihre Überzeugung optimieren können.

 

Er ist bekannt durch seine Vorträge und Auftritte bei renommierten nationalen und internationalen Unternehmen sowie Auftritte im Radio und Fernsehen.

15:45 Uhr

Dirk W. Eilert

Nie wieder Tomaten auf den Augen

Was die Mimik über unsere Gefühle verrät

 

 

Inhalt des Vortrags:

 

Der Vortrag „Nie wieder Tomaten auf den Augen“ gibt den Zuhörern einen unter­haltsamen Überblick über den aktuellen Stand der Mimikforschung und führt sie ein in die Welt der Mikro­expressionen. Nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch durch Videoanalysen von Prominenten aus Politik, Wirtschaft und Sport.

Die Zuhörer erleben wie sie anhand sehr schneller Gesichtsausdrücke (40 bis 500 ms) die Gefühle einer Person präzise erkennen und wie sich ein maskierendes Lächeln von echt erlebter Freude unterscheiden lässt.

 

 

 

Über den Referenten:

 

Dirk W. Eilert ist Experte für emotionale Intelligenz und für Mimikresonanz: die Fähigkeit, Gefühle in den Gesichtern anderer Menschen zu entschlüsseln. Er hat das Mimikresonanz-Training im Jahr 2011 entwickelt. Als Deutschlands bekanntester „Gesichterleser“ ist seine Expertise regelmäßig in Radio, TV und Printmedien gefragt. 

Dirk W. Eilert ist seit März 2001 als selbständiger Trainer, Speaker und Coach tätig. Er leitet die Eilert-Akademie für emotionale Intelligenz, in der Coaches und Psychotherapeuten in Emotionscoaching und Mimikdeutung ausgebildet werden.

14:45 Uhr

Dr. Silvia Kober

Neurofeedback in Training und Therapie

Einsatz von Neurofeedback zur Leistungssteigerung – Wissenschaftlich haltbare Evidenz oder Scharlatanerie?

 

 

Inhalt des Vortrags:

 

Neurofeedback ermöglicht eine willentliche Kontrolle der eigenen Gehirnaktivierung mittels Echt-Zeit Rückmeldung bestimmter neuronaler Signale. Die Anwendungsbereiche von Neurofeedback sind umfassend, beginnend bei der Behandlung klinischer Störungen wie etwa ADHS oder Depression, über die Verbesserung kognitiver und motorischer Funktionen bei neurologischen PatientInnen, bis hin zur Leistungssteigerung in Schule und Sport. Es scheint, als sei Neurofeedback ein „Allround Heilmittel“. In diesem Zusammenhang stellt sich jedoch die Frage, wie viel wissenschaftliche Evidenz es für die Wirksamkeit von Neurofeedback tatsächlich gibt. Funktioniert Neurofeedback bei jedem? Und was sind die zugrundeliegenden Wirkmechanismen? Auf diese Fragen wird in der Präsentation näher eingegangen.

 

 

 

Über die Referentin:

 

Mag. Dr. Silvia Erika Kober studierte von 2003-2009 Psychologie an der Karl-Franzens-Universität Graz, wo sie 2012 auch promovierte. Des Weiteren absolvierte sie eine postgraduelle Ausbildung zur Klinischen und Gesundheitspsychologin sowie eine Ausbildung zur Notfallpsychologin und psychosozialen Akutbetreuerin. Aktuell arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in diversen nationalen und internationalen Forschungsprojekten im Arbeitsbereich Neuropsychologie am Institut für Psychologie der Uni Graz. Ihre Forschung umfasst unter anderem die Entwicklung und Evaluierung neuer und innovativer neurologischer Rehabilitationswerkzeuge, wie beispielsweise Gehirn-Computer-Schnittstellen, Neurofeedback oder Telerehabilitationssystemen.

13:00 Uhr

Johannes Warth

8 Samen der Achtsamkeit

...oder was bleibt?

 

 

Inhalt des Vortrags:
 

Johannes Warth sät mit seinem Vortag eine Handvoll Samen, die in Sachen Erfolg die Tool-Palette fruchtbar erweitern kann, denn es gilt stets das uralte Motto: Du erntest, was du säst. Achtsamkeit in punkto Einstellung, Achtsamkeit betreffend der Zielrichtung, Achtsamkeit hinsichtlich der Freude, Achtsamkeit bezüglich der Fairbundenheit und vor allem Achtsamkeit in Sachen Geben. Am Ende liegt folglich der Samen in der eigenen Hand und kann nur mittels achtsamer Pflege reifen und Früchte hervorbringen. Außerdem: »Achtsamkeit schützt vor Einsamkeit oder wer sich selbst achtet, wird geachtet. 

 

 

Über den Referenten:

 

Johannes Warth ist geboren und aufgewachsen in Oberschwaben. Nach dem Studium der Schauspielkunst und mehrfachem Theateraufenthalt zog es ihn in die freie Szene. Durch verschiedenste Erfahrungen als Entertainer und Komiker erhielt er einen Einblick in die Welt der Personalentwicklung. Hier fand er schließlich seine Berufung als Ermutiger und Überlebensberater. Mit seinen Vorträgen »7 Schritte zum Erfolg«, »Mut tut gut« und »Lebensqualität« ist er in den verschiedensten Wirtschaftsunternehmen und auf den Bühnen der Republik unterwegs. Sein stetes Motto heißt »Reichtum ist mehr als Geld«.

Das Programmheft als kostenloses eBook

 

Bestellen Sie hier Ihre Tickets für das Wissenschaftsforum.